Menu X

Schlagwort: Griechenland

  • Griechenland: IWF will unternehmerfreundliches Arbeitsrecht durchpressen

    23.03.2017, Thomas Händel
    In dem mit der Europäischen Kommission unterzeichneten Memorandum of Understanding vom 19. August 2015 sagte die griechische Regierung zu, sie werde ‚bis Oktober 2015 einen von unabhängigen Sachverständigen geführten Konsultationsprozess einleiten, um unter Berücksichtigung von auf internationaler und ... Mehr
  • FAQ „Grexit – Rückkehr zur Drachme“?

    22.02.2017
    Die griechische Regierung hat den Grexit – das Ausscheiden aus der Euro-Zone – mit Mühe verhindern können, indem sie sich mit den Euro-Staaten auf Verhandlungen über ein drittes Hilfsprogramm geeinigt hat. Die Empörung innerhalb der deutschen und europäischen Linken über die beinharte neoliberale Sanierungskonzeption und den erpresserischen Druck auf die griechische Linksregierung ist groß. Wäre der Grexit nicht der bessere Weg gewesen? Mehr
  • "Helfen, damit der Stein nicht wieder herunterrollt"

    16.03.2016
    Griechenlands Arbeitsminister Georges Katrougalos war am 15. März ein weiteres Mal zu Gast bei der Arbeitssitzung der Griechenland-Monitoring-Group des Beschäftigungs- und Sozialausschusses EMPL. Die schlechte Nachricht: Die dringend notwendige Rentenreform stockt, weil der Internationale Währungsfonds (IWF) auf zusätzliche Rentenkürzungen besteht. Die gute Nachricht: Das vom Ausschussvorsitzenden Thomas Händel initiierte transnationale Ausbildungsprojekt zwischen der griechischen Regierung und der Landesregierung von Thüringen kommt voran. Der Europäische Sozialfonds (ESF) hat signalisiert, dass ESF-Mittel hierfür eingesetzt werden können. Mehr
  • Solidarität mit Griechenland

    03.03.2016
    Die Austeritäts-Politik der Troika hat Griechenland in eine humanitäre Katastrophe gestürzt. Das öffentliche Gesundheitssystem ist erheblich gefährdet. Die alten Regierungen haben 700 von 800 regionalen Gesundheitsstationen schließen lassen. Immer mehr Menschen sind nicht mehr krankenversichert und suchen Hilfe in sozialen Selbsthilfe-Zentren. Selbst in Krankenhäusern fehlt es an dringend benötigten Medikamenten und Materialien. Menschen sterben, weil operiert werden können. Solidarität ist konkrete Hilfe! Wir sammeln Geld für Medikamente und soziale Projekte. Mehr
  • Spendenaufruf Griechenland

    29.02.2016
    Der der Vorstand der Rosa-Luxemburg-Stiftung hat im Oktober vorigen Jahres eine Solidaritätsaktion für das Krankenhaus in Rhodos ins Leben gerufen. Die Klinik ist ein staatliches Krankenhaus der Grundversorgung, das neben Patienten der Insel Rhodos auch die der umliegenden zwölf Inseln versorgt. Unter dem Druck von Krise und Sparprogrammen wurden die Mittel des Gesundheitssystems zusammengestrichen. Es fehlen Ärzte und Pflegepersonal und es fehlen Medikamente, Verbandszeug, Hygieneartikeln und vieles andere. Hier wollen wir konkrete Hilfe leisten. Mehr
  • Die Sparpolitik der Troika, ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“

    25.02.2016, Thomas Händel
    Um ihre Austeritäts-Politik in den sogenannten Krisenstaaten Südeuropas durchzusetzen, hat die EU-Troika seit 2008 Unionsrecht gebeugt oder gebrochen. Die Folgen: Grundrechtsverletzungen in nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen, insbesondere der Berufs- und Tariffreiheit. Mehr
  • Presseschau: Sokrates Vardaki interveniert in Brüssel

    25.02.2016
    In einer am 25. Februar von der linken GUE/NGL-Fraktion organisierten Konferenz „Kollektive Tarifverträge: Verlorenes Terrain zurückgewinnen“, stellte der Syriza-Abgeordnete Sokrates Vardakis kurz die dramatische Situation in Griechenland dar: „Ich habe die Angst von Menschen vermitteln wollen, die in den letzten Jahren am Arbeitsplatz unter mittelalterlichen Bedingungen gelitten haben, vor allem im privaten Sektor." Mehr
  • Katrougalos in Erfurt: Know-how-Transfer für Griechenland

    21.02.2016
    Griechenlands Arbeitsminister George Katrougalos besuchte auf Einladung von Ministerpräsident Bodo Ramelow und Thomas Händel, Vorsitzendem des Ausschusses für Beschäftigung und Soziale Angelegenheiten im Europäischen Parlament, eine Konferenz in Erfurt, Deutschland. Griechenland, so der Minister, habe großes Interesse an der Vermittlung von Know-how aus Deutschland, insbesondere bei Bildungsprogrammen und Ausbildung. Mehr
  • Griechenlandhilfe mal anders

    19.02.2016, Frank Puskarev
    Wie die Thüringer Staatskanzlei mitteilte, will Thüringen Griechenland beim Aufbau eines modernen Berufsbildungssystems unterstützen. Einer der Schwerpunkte sei die Qualifizierung griechischer Berufsschullehrer, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow am Freitag bei einem Besuch des griechischen Arbeitsministers Giorgos Katrougalos in Erfurt. Mehr
  • Eine eigene Säule für soziale Rechte in Europa

    16.02.2016, Thomas Händel
    Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat das Wort von einem notwendigen Triple-A-Rating in der Sozialpolitik geprägt. Aber wie definiert sich ein AAA-Rating im Sozialen? Wir fordern eine eigenständige Säule für soziale Rechte in Europa. Das war das Thema einer außerordentlichen Sitzung des Beschäftigungs- und Sozialausschusses EMPL, an der (im Rahmen der Europäischen Parlamentarischen Woche) Abgeordnete aus Mitgliedsstaaten teilnahmen. Mehr
  • Presseschau: Sozialpolitiker Händel: Kein Grund für weitere Kürzungen

    07.02.2016
    "Es gibt auch objektiv keinen Grund, die Griechen zu Einsparungen im Rentenbereich zu drängen. Es sei denn, man will, dass sich SYRIZA gegenüber der Bevölkerung völlig diskreditiert“, sag der Vorsitzende des Ausschusses für Beschäftigung und Soziales im Europäischen Parlament, Thomas Händel. Mehr
  • Kein Grund für weitere Kürzungen bei Renten in Griechenland

    03.02.2016, Thomas Händel
    Angesichts der sich ausweitenden Streiks gegen die geplante Rentenreform in Griechenland warnt der Sozialpolitiker und Europaabgeordnete Thomas Händel davor, dem Mittelmeerstaat weitere Kürzungen zu verordnen. "Eine weitere Kürzung darf es nicht geben, wenn man die humanitäre Krise nicht noch vertiefen will", sagt Händel (LINKE). Mehr
  • Rentenreform: Katrougalos drückt aufs Tempo

    29.01.2016
    Ein Gesetzentwurf zur Rentenreform in Griechenland soll bereits in drei Wochen im griechischen Parlament eingebracht werden. Arbeitsminister Georges Katrougalos mahnte bei einer von Thomas Händel (DIE LINKE) organisierten Pressekonferenz am Donnerstag in Brüssel Tempo an Mehr
  • "Wozu noch eine Regierung?"

    28.01.2016
    Von "humanitärer Katastrophe" spricht mittlerweile Griechenlands Arbeitsminister Georges Katrougalos, wenn er die Krise in Griechenland meint. Beraten von der Monitoring Group des Beschäftigungs- und Sozialausschusses EMPL im Europäischen Parlament, treibt die griechische Regierung unter anderem die Rentenreform voran. Mehr
  • Katrougalos: Am Beispiel Griechenland entscheidet sich die Zukunft Europas

    17.12.2015, Von Axel Troost MdB
    Die wirtschaftliche Lage in Griechenaland ist nach wie vor schlecht, die Verhandlungen mit den Gläubigern sind schwierig und auch in Griechenland gibt es starke Beharrungskräfte. Das sagte Griechenlands Arbeitsminister George Katrougalos vor Abgeordneten und Mitarbeitern der Bundestagsfraktion DIE LINKE in Berlin. Mehr
  • Griechenland: Neue Arbeit schaffen, zurück zum Flächentarifvertrag

    16.12.2015
    Griechenland muss zu Branchen- und Flächentarifverträgen zurückkehren – das fordern Gewerkschaften und Arbeitgeber im Land gleichermaßen. „Diese Einmütigkeit war eine Überraschung“, berichtet Thomas Händel (DIE LINKE), Vorsitzender des Beschäftigungs- und Sozialausschusses (EMPL) im Europäischen Parlament. Zwei Tage lang hat eine von ihm geführte Monitoring Group in Athen Fachgespräche mit Vertretern der Regierung und der Sozialpartner geführt. Arbeitsminister George Katrougalos hatte bei einem Treffen mit Händel im Oktober in Brüssel die Gründung dieser Monitoring Group angeregt. Mehr
  • Joachim Beerhorst und neun IG Metall-Trainees bei Thomas Händel in Brüssel

    15.10.2015, Thomas Händel, Johannes Klomfass
    Europa muss politisch "noch vorn entwickelt" werden, eine Rückbesinnung auf nationale Lösungen wäre ein gefährlicher Rückschritt, gerade auch für die Gewerkschaften - das machte Thomas Händel bei einem Besuch von neun IG Metall-Trainees am Dienstag in Brüssel deutlich Mehr
  • "Griechenland braucht geänderte Arbeitsgesetze"

    15.10.2015, Von Thomas Händel
    Griechenlands Arbeitsminister George Katrougalos war am Montag auf Einladung von Thomas Händel in Brüssel und Gast im Beschäftigungs- und Sozialausschuss. Katrougalos warb um Unterstützung bei der in Griechenland anstehenden Neufassung von Arbeitsgesetzen. Mehr
  • Vereinfachter Zugang zu EU-Förderprogramme für Griechenland

    09.10.2015, Von Jürgen Klute
    Griechenland erhält 100 Prozent der beantragten Fördermittel, anstatt der vorgesehenen 95 Prozent. Griechenland stehen nun für 2015 und 2016 insgesamt zwei Milliarden Euro mehr aus dem EU-Haushalt zur Verfügung, um die griechische Wirtschaft zu stabilisieren. Mehr
  • Konservative "Sündenfall"-Dogmatik

    08.10.2015, Von Thomas Händel
    Griechenland soll weiteres Geld aus EU-Strukturfonds für Förderprojekte abrufen können, ohne einen symbolischen Teil der Projekte selbst finanzieren zu müssen - EU-Kommission und Parlament am Dienstag dieser Woche dies ermöglicht und damit unseren Forderungen zugestimmt. Mehr
  • FAQ „Grexit – Rückkehr zur Drachme“?

    10.08.2015, Thomas Händel
    Die griechische Regierung hat den Grexit – das Ausscheiden aus der Euro-Zone – mit Mühe verhindern können, indem sie sich mit den Euro-Staaten auf Verhandlungen über ein drittes Hilfsprogramm geeinigt hat. Die Empörung innerhalb der deutschen und europäischen Linken über die beinharte neoliberale Sanierungskonzeption und den erpresserischen Druck auf die griechische Linksregierung ist groß. Wäre der Grexit nicht der bessere Weg gewesen? Mehr
  • Together we stand!

    12.06.2013, Thomas Händel
    Angesichts der nicht überwunden Krise und der verheerenden Folgen der Austeritätspolitik hat in der Linken hat eine intensive Debatte über den Euro angehoben. Euro-Exit ja oder nein - das scheint für Einige fast "religiöse" Züge anzunehmen. Während sich dabei die Analysen zu den Ursachen für die aktuelle Krise weitgehend ähneln, differieren die Schlussfolgerungen stark. Besonders die Beurteilung der ökonomischen Folgen für die Mitgliedsstaaten, deren Wirtschaft und insbesondere die Menschen bleibt in vielen Positionierungen weitgehend an der Oberfläche. Mehr
  • Neue Ära in Griechenland

    15.06.2012, Alexis Tsipras
    Der Chef der Allianz der radikalen Linken in Griechenland, Alexis Tsipras, erläutert in einem Gastkommentar seine Vorhaben, sollte Syriza die Wahl am kommeden Sonntag gewinnen. Wir dokumentieren diesen Beitrag: Mehr
  • Wir sind alle Griechen!

    01.06.2012, Thomas Händel
    Das große Bangen in Europa geht weiter. Während von den Wählen in Frankreich schon ein klares Signal ausgeht, das die Menschen in Europa dem einseitigen Spardiktat der Deutschen nicht wirklich etwas abgewinnen können, ringen die Menschen in Griechenland buchstäblich weiter um ihre Zukunft. Mehr
  • Wir sind alle Griechenland

    01.05.2012, Thomas Händel
    Am 6. Mai wird in Griechenland ein neues Parlament gewählt. Damit soll die Übergangsregierung abgelöst werden, welche zur Durchsetzung der von der EU und dem IWF geforderten Sparpolitik aus den beiden großen Parteien der Konservativen und Sozialdemokraten gebildet wurde. Mehr
  • Am deutschen Wesen...

    19.05.2011
    „Von den Besten lernen, nicht von den Grausamsten" meint Thomas Händel, MEP und Mitglied im Ausschuss für Beschäftigung und Soziales, zu den deplazierten Äußerungen der deutschen Kanzlerin Angela Merkel hinsichtlich verschiedener Urlaubs- und Rentenansprüche in Europa. Mehr
  • Finanzverfassung muss her

    01.03.2010, Thomas Händel
    «Finanzinvestoren sind die wichtigsten Vollstrecker des Rollback gegen die sozialen Errungenschaften nach 1945.» Mehr

Schlagwörter auf der Website

Wir vergeben zu den einzelnen Artikeln der Website Schlagworte. In dieser Wortwolke finden Sie eine Übersicht aller vergebenen Schlagworte. Je häufiger ein Begriff vergeben wurde, desto größer und dunkler tritt er hervor.