Menu X
  • 24.05.2016 / Aktuelles

    Sklavenarbeit mitten in Europa

    Einem Bericht des Magazins vice Deutschland zufolge herrschen in der EU katastrophale Zustände in Sachen Sklavenarbeit. Demnach werden mit Wissen polnischer Autoritäten nordkoreanische Arbeiter in sklavenartigen Zuständen auf Baustellen und in Werften ausgebeutet. Dazu meint Thomas Händel, Vorsitzender des Beschäftigungs- und Sozialausschusses des Europäischen Parlaments (EMPL): „Die Berichte sind schockierend, die Beweise erdrückend ... Mehr
  • 09.05.2016 / Aktuelles

    Publikation: Von der Sozialstaats­partei zur neuen LINKEN

    Die kurze Geschichte der WASG ist ein bemerkenswerter Meilenstein in der Geschichte der deutschen Linken. Ihre Gründung war nicht nur die erste erfolgreiche Konstituierung einer linken Partei im Westen der Republik. Sie war auch Triebfeder für die Gründung der ersten gesamtdeutschen Partei DIE LINKE. Mehr
  • 28.04.2016 / Aktuelles

    Nahles legt die Axt an

    "Dieses Gesetz ist überflüssig wie ein Kropf" ärgert sich der Vorsitzende des Beschäftigungs-und Sozialausschuss im Europäischen Parlament, Thomas Händel, über den angekündigten Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Kürzung von Sozialleistungen für EU-Bürger in Deutschland. Händel: "Nahles schottet mit diesem Gesetzentwurf nicht nur den deutschen Arbeitsmarkt indirekt gegen EU-Ausländer ab, was dem Gedanken der Personenfreiheit und freiwilligen Mobilität in Europa absolut widerspricht ... Mehr
  • 22.04.2016 / Aktuelles

    Im Osten nichts Neues

    Ein weitgehend klares Pro und Kontra kennzeichnet auch in dieser Frage die EU: während sich vor allem die osteuropäischen Mitgliedstaaten nach wie vor strikt gegen die angekündigten Änderungen aussprechen ist die Mehrheit der Westeuropäer sehr klar. „Die Entsende-Richtlinie muss in Zukunft sicherstellen, dass der gleiche Lohn für die gleiche Arbeit am gleichen Ort bezahlt werden muss und so Lohn- und Sozialdumping verhindert wird!“ sagt der österreichische Sozialminister Alois Stöger und seine Kollegen aus Griechenland, Luxemburg, Schweden u.a. stimmen ihm zu. Mehr
  • 19.04.2016 / Aktuelles

    Eine europäische Säule sozialer Rechte?

    Fast ein Viertel der Menschen in Europa lebt an oder unter der OECD-Armutsgrenze. Die Einkommensungleichheit nimmt rapide zu, die Reichen werden immer reicher. Die Prekarität frisst sich wie ein Krebsgeschwür durch die europäischen Gesellschaften. In der reichsten Periode der europäischen Geschichte wachsen Ungleichheit, Armut und Ausgrenzung. Die Vision eines durch und durch sozialen Europa rutscht immer weiter hinter den Horizont. Mehr
  • 11.04.2016 / Aktuelles

    Neues aus der schönen und neuen (Arbeits)-Welt

    Seit den 1980er-Jahren hat in Amerika die Globalisierung und der technische Wandel die Wirtschaft grundlegend verändert und dabei Millionen Jobs vernichtet. Zudem hinterläßt die sog. Liberalisierung des Welthandels auch in der Heimstadt seiner Protagonisten tiefe Spuren. Auf der anderen Seite sind viele neue Jobs entstanden. Wie die Bilanz ausfällt, darüber konnte sich eine Delegation des Beschäftigungsausschusses des Europa-Parlaments bei verschiedenen Besuchen im Silicon Valley einen Eindruck darüber verschaffen. Mehr
DIE LINKE

Ausschusswoche in Brüssel

- Monitoring Group Griechenland: u.a. Bericht von Arbeitsminister Katrougalos zum Stand der Rentenreform

- Ausschusssitzung: Flüchtlinge - soziale Inklusion und Integration in den Arbeitsmarkt. Zum Video

Parlamentswoche in Straßburg
- Plenarwochen-Zapping: Ein Video-Querschnitt inclusive meiner Anfrage: Was meint die EU-Kommission genau mit ihrer Ankündigung von einem Triple A- Rating in der Sozialpolitik?,  außerdem Statements von Abgeordneten zu den Gesprächen mit der Türkei zur Flüchtlingsfrage. Zum Video

- Pressekonferenz: Entsendung von Arbeitnehmern. Wie sozial ist Europa wirklich? Zum Livestream