Menu X

Reden und Multimedia

  • "Ich will Mindeststandards für Mitbestimmung"

    22.08.2016
    Anfang 2016 kündigte EU-Kommissionspräsident Juncker einen neuen „Pfeiler sozialer Rechte“ an. Diese Rechte will im Europaparlament der Vorsitzende des Beschäftigungsausschusses Thomas Händel vorantreiben – mit einer Initiative zur Unternehmensmitbestimmung. Die Fragen stellte Eric Bonse. Hier ... Mehr
  • Beseitigung der Jugendarbeitslosigkeit ist Sache der Mitgliedstaaten!

    05.07.2016, Thomas Händel
    Thomas Händel, Verfasser. Frau Kommissarin, sehr geehrte Damen und Herren! Die Jugendgarantie und die Jugendbeschäftigungsinitiative sind wesentliche Instrumente zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit. Wir haben einiges initiiert, um diese Misere zu beenden, aber die Wirkung ist immer noch bescheiden. Ich bin davon überzeugt: Mehr ist dringend nötig. Mehr
  • Link-Tipp: Tagesschau.de

    13.06.2016
    Die Jugendarbeitslosigkeit in Europa ist laut einer neuen UN-Studie dramatisch hoch. Es bestehe die Gefahr, einer "verlorenen" Generation in der EU, so die Studie. Thomas Händel sieht im Interview auf Tagesschau 24 sowohl die EU besonders aber die Mitgliedsstaaten in der Verantwortung. Ohne intensive Anstrengungen für mehr qualifizierte Berufsausbildung, viel bessere finanzielle Förderung durch die EU und ein europäisches Investitionsprogramm in neue, gute Arbeit sei keine Lösung zu erwarten ... Mehr
  • Link-Tipp: Europamagazin | ARD Mediathek

    13.06.2016
    "Die Hinweise auf Zwangsarbeit und Sklaverei in Europa werden immer häufiger. Nach ViceTV greift nun erneut das Europamagazin der ARD einige Fällen in Polen auf. Thomas Händel verlangt nun nach dem Fall in Malta nun erneut konkrete Schritte der EU-Kommission in diesem Fall gegen Polen. Die Verletzung von einer ganzen Reihe von Arbeitsstandards sei ein Skandal, die europäische Grundrechte-Charta verbiete Sklaverei in allen Mitgliedsstaaten strikt ... Mehr
  • ILO-Kampagne zur Beendigung moderner Sklaverei

    24.05.2016
    ILO-Kampagne zur Beendigung moderner Sklaverei 24. Mai 2016 18:30 - 20:00 Europäisches Parlament Rede von MEP Thomas Händel, Vorsitzender des Ausschusses für Beschäftigung und Soziale Angelegenheiten   Meine Damen und Herren, Viele, mit denen ich in den letzten Tagen über Sklaverei gesprochen habe, glauben, dass dieses Phänomen der Vergangenheit angehört ... Mehr
  • Ein Viertel der Menschen in Europa lebt an oder unter der OECD Armutsgrenze!

    13.05.2016, Thomas Händel
    Die Rede im Wortlaut: Frau Präsidentin! Herr Kommissar! Der Beschäftigungsausschuss hat sich erneut mit der wachsenden Ungleichheit in Europa befasst. Sie wächst seit Jahren ständig und war noch nie so krass – und zwar seit 1961. Das sage nicht ich, das sagt die OECD. Das wird diejenigen – auch hier im Haus – nicht beunruhigen, die gleicher sind als andere ... Mehr
  • Eine ganze Generation könnte den Glauben an Europa verlieren!

    12.05.2016
    Thomas Händel, im Namen der GUE/NGL-Fraktion. – Frau Präsidentin, Frau Ministerin, Herr Kommissar! Was Sie hier verkünden, klingt zwischen Pfeifen im finsteren Wald und Schönfärberei. Wir haben eine Menge Programme aufgelegt, um diese Misere zu beenden. Die Wirkung ist beschämend, fast nicht vorhanden ... Mehr
  • Publikation: Von der Sozialstaats­partei zur neuen LINKEN

    09.05.2016, Axel Troost  /  Thomas Händel (Hrsg.)
    Die kurze Geschichte der WASG ist ein bemerkenswerter Meilenstein in der Geschichte der deutschen Linken. Ihre Gründung war nicht nur die erste erfolgreiche Konstituierung einer linken Partei im Westen der Republik. Sie war auch Triebfeder für die Gründung der ersten gesamtdeutschen Partei DIE LINKE. Mehr
  • Thomas Händel steht bei tv.berlin Europa-Zeit Rede und Antwort

    22.04.2016
    Dabei geht es um folgende Themen: Panama Papers und die weltweiten Steueroasen, Flüchtlingspolitik und nicht registrierte Flüchtlinge, Zwangsarbeit auf Malta, Handelsabkommen TTIP und CETA, das Schmähgedicht und die AFD light Diskussion in der Links Partei. Mehr
  • "Keinerlei Verbesserungen"

    08.03.2016
    Die Europäische Kommission wollte die Bedingungen für Arbeitnehmer verbessern, die in anderen Mitgliedsstaaten arbeiten. Thomas Händel (Die LINKE), Vorsitzender des Ausschusses für Beschäftigung und Soziale Angelegenheiten, bilanziert: "In einem bis heute Nachmittag vorliegenden Entwurf hierzu sind keinerlei Verbesserungen zu erkennen." Mehr
  • Was ist ein AAA-Rating im sozialen Bereich?

    08.03.2016, Thomas Händel
    Während der Parlamentsdebatte in Straßburg stellte ich im Rahmen einer parlamentarischen Anfrage der EU-Kommission Fragen zu Jean-Claude Junckers Vision eines Sozialen Triple A: Wie definiert die Kommission AAA-Ratings im Sozialbereich? Existiert ein Zeitplan? Wie und mit welchen rechtlichen Mitteln will die Kommission dafür sorgen, dass ein sozial Triple-A-Rating für die EU als Ganzes erreicht wird und nicht nur für die Wirtschafts- und Währungsunion? Mehr
  • Griechenlandhilfe mal anders

    19.02.2016, Frank Puskarev
    Wie die Thüringer Staatskanzlei mitteilte, will Thüringen Griechenland beim Aufbau eines modernen Berufsbildungssystems unterstützen. Einer der Schwerpunkte sei die Qualifizierung griechischer Berufsschullehrer, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow am Freitag bei einem Besuch des griechischen Arbeitsministers Giorgos Katrougalos in Erfurt. Mehr
  • Die Menschen müssen wieder an Europa glauben

    16.02.2016
    Die Menschen in Europa glaube immer weniger an Europa, immer weniger an die Gestaltungsfähigkeit von Politik und im schlimmsten Fall sogar immer weniger an die Demokratie: Schlusswort zur Europaen Semester Conferenz im Rahmen der European Parliamentary Week 2016. Mehr
  • TISA: Standards müssen eingehalten, sozialer Fortschritt muss erzielt werden

    04.02.2016, Thomas Händel
    Das Europaparlament hat mit breiter Mehrheit den TISA-Bericht beschlossen. Die Linksfraktion stimmte gegen die Resolution, nachdem zuvor die meisten der von den Linken gestellten Änderungsanträge abgelehnt worden waren. Wir stehen TiSA solange ablehnend gegenüber, wie Kommission und Verhandlungsteam nicht glaubwürdig darlegen können, dass Standards eingehalten und sozialer Fortschritt erreicht werden. Mehr
  • Langzeitarbeitslosigkeit: "Es tut uns weh und Europa nicht gut"

    29.10.2015, Thomas Händel
    Infolge der Wirtschaftskrise hat sich die Zahl der Langzeitarbeitslosen in Europa seit 2007 verdoppelt. Wir reden von zwölf Millionen Menschen. 60 Prozent von ihnen sind länger als zwei Jahre arbeitslos. Die Rate ist besonders in Ländern hoch, die von der Sparpolitik der EU überzogen worden sind. Am Mittwoch habe ich im Parlament den "Empfehlungen des Europäischen Rats zur Wiedereingliederung Langzeitarbeitsloser in den Arbeitsmarkt" konkrete Fragen entgegengestellt. Mehr
  • Entsendung von Beschäftigten: Fauler Kompromiss zu Lasten der ArbeitnehmerInnen

    16.04.2014, Thomas Händel
    Trotz einiger weniger Verbesserungen bedeutet die abgestimmte Richtlinie keinen Fortschritt für entsandte Arbeitnehmer. Vor allem Konservative, Liberale und Grüne haben dem zugestimmt, mit heftigem Druck von Präsident Martin Schulz und der deutschen Bundesregierung. Wir dagegen stehen für ein Europa, das nicht auf Lohndumping und Ausbeutung auf dem Rücken von Beschäftigten aufgebaut ist. Um dies zu ändern, brauchen wir andere Mehrheiten. Mehr
  • Alles beim Alten

    22.03.2014, Thomas Händel
    Der Zugang zu sauberem Wasser ist ein Grundrecht - sollte man meinen. Rund zwei Millionen Menschen in der Europäischen Union haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Und zwei Milliarden Menschen weltweit wird dieses Grundbedürfnis verwehrt. Mehr
  • Schönfärberei statt Lösungen

    18.03.2014, Thomas Händel
    "Diese Durchsetzungsrichtlinie sollte Verbesserungen für über 1 Mio. Entsandte bringen, um Missbrauch und Umgehung der Entsende-Richtlinie zu korrigieren. Die heutige Entscheidung bringt allenfalls marginale und kosmetische Verbesserungen." Mehr
  • Europäisches Parlament stärkt Rechte von Beschäftigten

    12.03.2014, Thomas Händel
    Das Europäische Parlament in Straßburg hat die Erleichterung der Arbeitnehmerfreizügigkeit in Europa beschlossen. Die heute beschlossene Richtlinie zielt darauf ab, europäische Arbeitnehmer besser vor Diskriminierung zu schützen und gleiche Rechte am gleichen Ort zu sichern, die sich für eine berufliche Tätigkeit in anderen Ländern entscheiden ... Mehr
  • E-Call: Überwachung mit System

    26.02.2014, Thomas Händel
    Vom Bewegungsprofil des Fahrzeugs bis zu Risikoprämien bei der Autoversicherung würde damit so ziemlich alles möglich, was Orwell in seinem Roman “1984” noch als Fiktion beschrieben hat. Wir wollen verhindern, dass umfängliche Überwachungsmöglichkeiten schlussendlich rechtsstaatliche Prinzipien bedrohen! Mehr
  • "Europa alternativ": Von GUTER ARBEIT keine Spur

    05.12.2013, Thomas Händel
    Die europäische Beschäftigungspolitik gleicht einem heidnischen Ritual: je schlimmer die Ergebnisse, um so lauter und länger die Beschwörungsformeln. Die "Erhöhung der Beschäftigungsquote auf 75 %" und die "Jugendgarantie" sind nur zwei Beispiele von Vielen. Die Bilanz der europäischen Beschäftigungspolitik wird von Tag zu Tag schlechter: Verschärfte Ausbeutung und wachsende Armut sind die Ergebnisse. Fast ein Viertel der Menschen in Europa sind arm oder stark armutsgefährdet. Mehr
  • Links wirkt. Hier, in Europa.

    15.10.2013, Thomas Händel
    Unsere bisherige Arbeit zeigt: Links wirkt - auch im EP. Wir haben u.a.dazu beigetragen Arbeitsrechte zu verbessern, Arbeitszeitverlängerungen zu verhindern, weitere Wasserprivatisierung (vorerst) zu stoppen und das Streikrecht zu verteidigen. Mehr
  • Europawoche: MEP Thomas Händel zu Besuch in Niederbayern und der Oberpfalz

    13.05.2013, Thomas Händel
    Auf seiner Europa-Tour durch Ostbayern war der Europaabgeordnete Thomas Händel an der Uni in Passau, führte Informationsgespräch mit ver.di in Niederbayern zur Wasserprivatisierung und mit der IG BAU in der Oberpfalz zur Arbeitnehmerüberlassung und grenzüberschreitende Werksvertragsarbeit, traf mit Kommunalpolitikern der Grenzregion und mit der Presse. Zum Termin bei Nationalpark Bayerischer Wald begleitete ihn die Vorsitzende des Umweltausschusses im Bundestag, Eva Bulling-Schröter. Auch hier ging es um Probleme der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Nationalpark Böhmerwald. Mehr
  • Wasser ist ein Menschenrecht

    24.01.2013, Thomas Händel
    Wochenlang überhäuften Bürgerinnen und Bürger die Europaabgeordneten mit Post, um die Pläne zur europaweiten Privatisierung von Wasser zu verhindern. Ohne Erfolg. Eine Mehrheit der Abgeordneten aus Konservativen und Sozialdemokraten im federführenden Binnenmarktausschuss stimmte heute für die Richtlinie zur Vergabe von Konzessionen. DIE LINKE. im Europäischen Parlament lehnt diese ab. Mehr
  • Hintergrund: Konzessionsvergabe- eine neue Welle der Liberalisierung (incl. Wasser)

    24.01.2013, Karola Boger
    Die EU-Kommission hat Ende 2011 ein neues Richtlinienpaket zur öffentlichen Auftragsvergabe und Dienstleistungskonzessionen vorgelegt, das aus drei einzelnen Richtlinien besteht. Alle Richtlinien sind momentan in der Beratung des Europäischen Parlaments(EP). Die Richtlinien für die öffentliche Auftragsvergabe ist nichts neues, diese gab es bereits zuvor, sie sollen aber geändert werden. Bei der Richtlinie für die Konzessionsvergabe ist die Situation jedoch völlig neu, sie gab hingegen völlig neu. Mehr
  • „Sollte", „könnte" und „eventuell" reicht nicht aus

    15.01.2013
    Thomas Händel, im Namen der GUE/NGL-Fraktion. – "Herr Präsident, liebe Kolleginnen und Kollegen! Es gibt unendlich viele Gründe, die Arbeitnehmerrechte und die Mitbestimmung bei Restrukturierungen und Verlagerungen von Betrieben und Unternehmen zu verbessern. Die Initiative, die vorliegt, ist gut. Die Kommission muss einen Rechtsrahmen vorlegen, der europäische Mindeststandards für den Arbeitnehmerschutz setzt ... Mehr
  • Solidarität statt Konkurrenz

    13.12.2012, Thomas Händel
    "Europa braucht aber stattdessen einen Zukunftsplan, der die Menschen mitnimmt, der gute Arbeit schafft, und zwar Arbeit, von der man eigenständig und armutsfrei leben kann. Das ist wichtig für die Zukunfts- und Lebenschancen der Menschen." Mehr
  • Bodendienste nicht weiter deregulieren!

    06.07.2012, Thomas Händel, Sabine Wils, Gabi Zimmer
    Die EU-Kommission hat dem Europäischen Parlament einen Gesetzesvorschlag zur weiteren Liberalisierung der Bodendienste an europäischen Flughäfen vorgelegt. Mehr Wettbewerb und geringere Kosten bei den Bodenverkehrsdiensten sind die Ziele der Kommission. Mehr
  • Eurokrise

    19.06.2012, ver.di
    Ein Comic-Erklärvideo von verdi. Mehr
Blättern:
  • 1
  • 2